Immobilien-Provision

22. Juni 2011 – Wohnen / Haushalt

Immobilienmakler Vermittlungsgebühren

Miete: Vermittlungshonorar Immobilienmakler
Berechnungsbasis für das Honorar ist der Bruttomonatsmietzins (abgekürzt: BMMZ). Dieser besteht gem. §24(1) aus:

  • Hauptmietzins oder Untermietzins,
  • anteilige Betriebskosten und laufende öffentliche Abgaben,
  • Anteile für allfällige besondere Aufwendungen (z.B. Lift),
  • allfälliges Entgelt für mitvermietete Einrichtungs- und Ausstattungsgegenstände oder sonstige zusätzliche Leistungen des Vermieters.
  • Nicht ist die Mehrwertsteuer für die Berechnung der Honorargrundlage in den Bruttomietzins einzurechnen. §24(1)
  • Nicht sind die Heizkosten mit einzurechnen, wenn es sich um eine Wohnung handelt, bei der nach den mietrechtlichen Vorschriften die Mietzinshöhe nicht frei vereinbart werden darf. §24(2)

Vermittlung durch Immobilienmakler
Honorarobergrenze zzgl. 20% MWSt. – bei Wohnungen und Einfamilienhäuser:
Abkürzung BMMZ steht für:Bruttomonatsmietzins

Befristung der Miete weniger als 2 Jahre: vom Vermieter 3 BMMZ §20(2) und vom Mieter 1 BMMZ §20(1)
Befristung der Miete mindestens 2 bis genau 3 Jahre: vom Vermieter 3 BMMZ §20(2) und vom Mieter 1 BMMZ §20(1)
Befristung der Miete mehr als 3 Jahre oder unbefristet: vom Vermieter 3 BMMZ §20(2) und vom Mieter 2 BMMZ §20(1)

Tipp: Bei Fragen wenden Sie sich bitte an einen Immobilien-Experten, wie z.B.: RE/MAX

Beitrag kommentieren

Kategorien: Wohnen / Haushalt

Tags: , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie 2minus1 diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.