Genossenschaftswohnung

6. Juni 2010 – Wohnen / Haushalt

Wohnung errichtet durch Genossenschaft

Preiswerte Mietwohnung

Die Genossenschaftswohnung ist eine Wohnung, die von einer gemeinnützigen Wohnbaugenossenschaft errichtet wurde und dem Mieter zur Nutzung überlassen wird. Diese Wohnungen unterliegen den Bestimmungen des Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetzes.

Sind die Wohnungen von einer gemeinnützigen Wohnbaugenossenschaft errichtet worden, muss man vor der Anmietung der Wohnung Mitglied der Genossenschaft werden und einen Genossenschaftsanteil (einen festgelegten Geldbetrag), einzahlen.  Auch Finanzierungsbeitrag für Grund- und Baukosten ist zu entrichten.

Vorteile der Genossenschaftswohnung sind:

  • Preiswerte Miete
  • Möglichkeit, ein gefördertes Darlehen in Anspruch zu nehmen

Nachteile sind:

  • Nachfrage nach dieser Art von Mietwohnungen ist sehr hoch
  • Anmeldungslisten sehr lang
  • Keine Einsicht in die Reihung der Liste

Wenn man aus der Genossenschaftswohnung wieder auszieht, bekommt man den Finanzierungsbeitrag zurück, allerdings abzüglich 1 bis 2 Prozent Wertminderung für jedes Nutzungsjahr.

Beitrag kommentieren

Kategorien: Wohnen / Haushalt

Tags: , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie 2minus1 diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.