Wohnrecht einräumen

6. Juni 2010 – Todesfall / Trauer

Vorausvermächtnis

Das Vorausvermächtnis kann das Wohnrecht für den Ehegatten / Ehegattin auf Lebenszeit regeln

Das Vorausvermächtnis betrifft die eheliche Wohnung und den ehelichen Hausrat, der zur Fortführung der bisherigen Lebensverhältnisse für den hinterbliebenen Partner erforderlich ist. D.h. der hinterbliebene Ehegatte erhält darüber das Vorausvermächtnis für:

  • Wohnungsrecht, d.h. das Recht weiterhin in der ehelichen Wohnung zu wohnen
  • Das Recht der vollen Verfügung über die beweglichen Gegenstände im Haushalt

Die Fälligkeit des Vorausvermächtnisses tritt sofort nach Ableben des Erblassers ein.

Ausnahmen: Der überlebende Ehegatte wurde vom Erblasser rechtmäßig enterbt oder der Erblasser verweigert ihm ausdrücklich das Vorausvermächtnis. Ein Entzug oder eine Schmälerung des Vorausvermächtnisses kann gerichtlich angefochten werden.

Beitrag kommentieren

Kategorien: Todesfall / Trauer

Tags: , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie 2minus1 diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.