Vorsorge eigener Tod

5. Februar 2014 – Todesfall / Trauer

Wünsche für das eigene Begräbnis

Eigene Vorstellungen für Bestattung

Die persönlichen Vorstellungen bezüglich der eigenen Bestattung sollten schriftlich fest gelegt werden. Nur mündliche getätigte Aussagen bergen die Gefahr, dass sie in Vergessenhheit geraten. Es ist unbedingt ratsam die Wünsche für das eigene Begräbnis nicht im Testament nieder zu schreiben, da oft das Testament  erst nach der Beisetzung geöffnet wird. Ihre Wünsche bleiben unberücksichtigt, da nicht bekannt. Am besten ist es, das Schreiben über Ihre Vorstellungen den Dokumenten bei zu legen. Hilfreich ist es auch für die Hinterbliebenen, wenn es ein Adressverzeichnis jener Personen gibt, die über das Ableben informiert werden sollen.

Bitte informieren Sie auch zumindest zwei Vertrauenspersonen, wo Sie diese Dokumente aufbewahren.

Die Dokumentenmappe sollte Originale oder Kopien folgender Dokumente beinhalten:

  • Geburtsurkunde
  • Sozialversicherungsnummer
  • Staatsbürgerschaftsnachweis (oder Heimatschein)
  • Bei nichtösterreichischen Staatsbürgern: Reisepass/Personalausweis
  • Heiratsurkunde
  • Bei Geschiedenen: Scheidungsurteil
  • Meldezettel / Meldenachweis
  • Bei Verwitweten: Abschrift aus dem Sterbebuch bzw. Sterbeurkunde des Ehepartners
  • Bei Akademikern: urkundlicher Nachweis akademischer Grade
  • Ev. Sterbe-Vorsorge-Polizze

Es ist zu überlegen, ob Sie nicht schon zu Lebzeiten ein Bestattungsinstitut beauftragen.
Auch eine Grabstelle kann schon zu Lebzeiten erworben werden.
Sollte es z.B.: kein Familiengrab geben oder Sie im Ausland, etc. bestattet werden wollen, usw. ist die Unterstützung durch eine Bestattung sinnvoll.
Ist eine Grabstelle vorhanden,  halten Sie auch diese Angaben über das Grab in dem Schreiben fest. (Friedhof, Gruppe, Reihe, Nummer, Urnenhain, Abteilung, Ring, Name des letzten Verstorbenen, bestattet am, Grabnutzungsberechtigter).

Zukunft braucht Verantwortung
Sie möchten Ihren letzten Weg genauso regeln und planen wie Sie es bis jetzt  in Ihrem Leben auch getan haben. Mit einer Vorsorge, die über das Leben hinaus geht. So wie Sie es wünschen. Individuell und unabhängig. Und Sie möchten Ihre Familie oder Personen, die Ihnen nahestehen, in dieser schwierigen Situation vor finanziellen Belastungen schützen. Mit einer Bestattungsvorsorge können Sie bereits heute alles regeln und ohne Sorgen in die Zukunft blicken.

Beitrag kommentieren

Kategorien: Todesfall / Trauer

Tags: , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie 2minus1 diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.