Todesfall zu Hause

1. Februar 2012 – Todesfall / Trauer

Tod zu Hause

Der Tod ist in einer privaten Wohnung oder Haus eingetreten. Bitte nehmen Sie keine Veränderung am/an der Verstorbenen und seiner/ihrer Lage vor. Der Todesfall muss unverzüglich angezeigt werden, damit der Verstorbene einer Totenbeschau unterzogen werden kann.
Verpflichtet zur Todesfallanzeige sind:

  • Familienangehörige des/der Verstorbenen
  • andere in der Wohnung lebende Personen,
  • Pflegepersonen
  • jene Person, die den Todesfall bemerkt
  • Personen, den/die Verstorbene(n) aufgefunden haben
  • Menschen, die von dem Todesfall Kenntnis erlangt haben

Es folgt, die Totenbeschau, welche von Gemeindeärzten bzw. von der Gemeinde bestellten Ärzten vorgenommen werden kann. Stand der/die Verstorbene vor seinem/ihrem Ableben in ärztlicher Behandlung, hat der Arzt, der den/die Verstorbene(n) zuletzt behandelt hat, einen ärztlichen Behandlungsschein auszustellen. Dieser Behandlungsschein ist dem Totenbeschauer vorzulegen.

- Wenden Sie sich daher unverzüglich telefonisch oder persönlich an die Bestattung Ihrer Wahl, um die Anzeige des Todesfalles und die Totenbeschau zu veranlassen. Die Abholung des/der Verstorbenen kann erst nach Abschluss der Totenbeschau erfolgen.
- Oder verständigen Sie den Bestatter darüber, wenn die Totenbeschau erfolgt ist und der /die Verstorbene abtransportiert werden soll

Nach der Totenbeschau, spätestens aber an dem dem Sterbetag folgenden Werktag ist bei dem zuständigen Standesamt die Eintragung im Sterbebuch vorzunehmen. Die Beurkundung des Todesfalles kann auch die von Ihnen beauftragte Bestattung übernehmen.

Beitrag kommentieren

Kategorien: Todesfall / Trauer

Tags: , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie 2minus1 diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.