Meldung – Ableben eines Menschen

6. Juni 2010 – Todesfall / Trauer

Beurkundung – Todesfall

Am zuständigen Standesamt erfolgt die Beurkundung des Todesfalls ? Welche Dokumente müssen vorgelegt werden?

Nach erfolgter Totenbeschau erfolgt die Beurkundung des Todesfalls d.h. man ist verpflichtet, den Tod des Ehegatten / der Partnerin / des Angehörigen beim zuständigen Standesamt zu melden. Das Amt beurkundet den Tod. Mit diesem Dokument in Händen kann dann der Sterbebucheintrag vorgenommen werden.

Anmerkung: Das beauftragte Bestattungsunternehmen veranlasst auch die Beurkundung des Todesfalls und nimmt Ihnen die Behördenwege ab.

Folgende Dokumente bitte mitzugeben, (bzw. mitzunehmen):

  • Meldezettel
  • Geburtsurkunde
  • Staatsbürgerschaftsnachweis bzw. Heimatschein
  • Heiratsurkunde
  • bei Verwitweten: Sterbeurkunde des ehemaligen Partners
  • bei Geschiedenen: Scheidungsurteil des Gerichtes
  • bei Akademikern: urkundlicher Nachweis des akademischen Grades

Beitrag kommentieren

Kategorien: Todesfall / Trauer

Tags: , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie 2minus1 diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.