Lachen auf den Gräbern

28. Januar 2011 – Todesfall / Trauer

Verlust und Freude?

Passt trauern und lachen zusammen?

Auf heimischen Friedhöfen wird selten gelacht. Das Lachen auf den Gräbern zählt zu den alten Trauerritualen, das in Vergessenheit geraten ist. Mit dem Lachen wurde der Tod in seine Schranken verwiesen – “Wir lachen den Tod aus, denn er hat nicht das letzte Wort.”

Lachen und Trauer sind für die meisten Menschen in Österreich nicht miteinander zu verbinden, sondern zu einem Tabu geworden.

Wenn der Trauernde lacht, bedeutet das oft für seine Umwelt, dass er nicht richtig trauert. Es gibt keine „richtige“ Trauer, aber es gibt einen gesunden Trauerprozess.

Zu diesem gehört:

  • die aktive Auseinandersetzung mit dem Verlust,
  • die Integration der Trauer in das Leben,
  • die Akzeptanz aller Gefühle, die in den verschiedenen Trauerphasen aufkommen
  • und AUCH die Freude darüber zu äußern, wenn es zwischen den schlechten Phasen auch wieder gute Phasen gibt.

In diesen guten Phasen dürfen wir, ja wir sollen es sogar, wieder lachen, leben, arbeiten und lieben.
Das Lachen wieder zu finden kann sehr schwierig sein. Aber mit Hilfe von Lachseminaren kann man „endlich wieder lachen“.

Beitrag kommentieren

Kategorien: Todesfall / Trauer

Tags: , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie 2minus1 diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.