Enterbung-Gründe

23. Februar 2011 – Todesfall / Trauer

Enterbt werden kann:

Damit ein Erbe nichts erbt, auch keinen Pflichtteil, müssen die Verfehlungen des Erbberechtigten schwerwiegend sein.

  • Der Ehepartner, wenn er gegenüber dem verstorbenen Ehepartner die Beistandspflicht grob vernachlässigt hat
  • Wenn der Erbberechtigte vorsetzlich eine Straftat begangen hat und deshalb zu einer Freiheitsstrafe verurteilt wurde, die länger als 20 Jahre dauert
  • Der oder die Erben haben den Erblasser in seiner seelischen und materiellen Not alllein gelasssen, obwohl es ihnen möglich und zumutbar gewesen wäre dem Verstorbenen zu helfen
  • Der Erbe ein anstößßiges Leben geführt hat (z.B.: wiederholte Einbrüche), dass der Erblasser missbilligt hat
  • Der Erbe ist erbunwürdig

Beitrag kommentieren

Kategorien: Todesfall / Trauer

Tags: , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie 2minus1 diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.