Bedingte Erbserklärung

20. Mai 2010 – Todesfall / Trauer

Erbantritt – Einschränkung

Wann ist eine bedingte Erbserklärung sinnvoll?

Es ist es ratsam, eine “bedingte Erberklärung” abzugeben, wenn die Vermutung besteht, dass das zu erwartende Erbe auch Schulden oder Zahlungsverpflichtungen beinhaltet. Für den Fall, dass die Schulden oder anderweitige finanzielle Verpflichtungen des Verstorbenen höher sind als dessen Nachlassvermögen, entbindet man sich damit von der Pflicht der Schuldrückzahlung.

Liegt dem Gericht eine bedingte Erberklärung vor, muss die Höhe des Verlassenschaftswertes ermittelt werden (Inventaraufstellung mit Schätzwerten)

Ebenso werden die Zahlungsverpflichtungen des Erblassers ermittelt.

Beitrag kommentieren

Kategorien: Todesfall / Trauer

Tags: , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie 2minus1 diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.