Ableben eines Menschen, Amtswege

19. Mai 2010 – Todesfall / Trauer

Sterbebucheintrag

Ohne Eintrag in das Sterbebuch kann man keine Bestattung veranlassen

Nach erfolgter Beurkundung eines Todesfalls muss das Ereignis im Sterbebuch beim zuständigen Standesamt eingetragen werden. Zur Sterbebucheintragung sind mitzubringen:

  • Lichtbildausweis
  • “Anzeige des Todes” und die darin enthaltene “Todesbescheinigung”

Folgende Dokumente des Verstorbenen:

  • Meldezettel
  • Geburtsurkunde
  • Staatsbürgerschaftsnachweis bzw. Heimatschein / Heimatrollenauszug
  • Heiratsurkunde
  • bei Verwitweten: Sterbeurkunde des ehemaligen Partners
  • bei Geschiedenen: Scheidungsurteil des Gerichtes
  • bei Akademikern: urkundlicher Nachweis des akademischen Grades

In Wien kann die Anzeige beim Standesamt werktags (Montag bis Freitag) in der Zeit von 7.30 bis 14.30 Uhr erfolgen (Achtung: Kassenschluss 14.00 Uhr).

Nach der Eintragung ins Sterbebuch erhält man eine:

  • ergänzte Todesbescheinigung
  • Sterbeurkunde
  • Abschrift aus dem Sterbebuch (Langfassung der Sterbeurkunde)
    Tipp: Gleich mehrere Abschriften ausstellen lassen, diese wird man gegebenenfalls später noch benötigen; man erspart sich den neuerlichen Weg zum Standesamt
  • Todesbestätigung für die Sozialversicherung

An Gebühren fallen an: € 6,50 Bundesabgabe und etwa  €1,50 Verwaltungsabgabe für die Sterbeurkunde. Die Todesbestätigung selbst ist gebührenfrei.

Wenn Sie nicht schon ein Bestattungsunternehmen für die Erledigung der behördlichen Wege (Totenbeschau, Beurkundung des Todesfalls, Sterbebucheintrag) beauftragt haben, ist der nächste Schritt  ein Bestattungsinstitut  mit der Gestaltung der Trauerfeierlichkeiten zu beauftragen.

Beitrag kommentieren

Kategorien: Todesfall / Trauer

Tags: , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie 2minus1 diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.