Beiträge mit dem Tag "Testament"

Entzug des Pflichtteils

21. Mai 2010

Man kann eine erbberechtigte Person testamentarisch enterben, wenn Gründe vorliegen, die eine Enterbung gerechtfertigen. Solche Gründe sind z.B.: Der potentielle Erbe hat das Testament zu seinen Gunsten gefälscht oder ist permanent seinen familienrechtliche Verpflichtungen gegenüber dem Erblasser nicht nachgekommen. Artikel lesen

Gesetzlicher Erbteil

6. Juni 2010

Vom gesetzliche Erbteil spricht man, wenn der Erblasser kein Testament hinterlassen hat. Bei der gesetzlichen Erbfolge bekommen die Kinder des Erblassers zwei Drittel des Erbes und die Ehegattin / der Ehegatte ein Drittel der Verlassenschaft. Artikel lesen

Lebensgefährte Erbe

30. Januar 2011

Erbrecht Lebensgefährtin Wann kann der Partner / die Partnerin erben? Nach dem Gesetz ist der Lebensgefährte / die Lebensgefährtin in keinem Fall bei der gesetzlichem Erbfolge zu berücksichtigen, d.h. er hat keine Pflichteilsansprüche. Wollen Sie dem Lebensgefährten / der Lebensgefährtin etwas vererben, muss ein rechtsgültiges Testament verfasst werden. Achtung: Pflichtteilsansprüche z.B. von Kindern bleiben trotz […] Artikel lesen

Patientenverfügung

6. Juni 2010

Eine Patientenverfügung / Patiententestament regelt für den Fall der fehlenden Entscheidungsmöglichkeit, welche medizinische Behandlungen vom Patienten abgelehnt werden. Artikel lesen

Patientenverfügung Gesetzestext

6. Juni 2010

Patientenverfügung: Gesetzliche Grundlagen für die Errichtung Artikel lesen

Reihenfolge der Erben

6. Juni 2010

Der Nachlass wird unter den Erben aufgeteilt. Gesetzliche Erben sind: der Ehepartner / die Ehepartnerin, die Kinder und ihre Nachkommen, die Eltern und Großeltern des Erblasssers. Die Größe des Erbteils richtet sich danach in welchem Verhältnis die erbberechtigte Person zum Verstorbenen gestanden ist und wie viele erbbrechtigte Personen es gibt. Artikel lesen

Testament

6. Juni 2010

Ein Testament muss bestimmte Richtlinien erfüllen. Den letzten Willen kann man zu Hause aufbewahren oder beim Notar bzw. Rechtsanwalt hinterlegen. Weiters wird unterschieden, ob das Testament eigenhändig oder fremdhändig verfasst wurde. Das Testament kann auch mündlich geäußert werden. Artikel lesen

Tod / Todesfall, Notar

6. Juni 2010

Der Notar handelt die Verlassenschaft ab. Er verständigt alle möglichen Erben und verteilt den Nachlass unter den erbberechtigten Personen. Der Notar prüft z.B. auch das Testament auf seine Richtigkeit oder den Wert der Verlassenschaft. Kurz gesagt: Der Notar achtet darauf, dass alles rechtsmäßig abläuft. Artikel lesen

Todesfall / Pflege der Haustiere

6. Juni 2010

Für den Fall des vorzeitigen eigenen Todes sollt der Tierbesitzer vorsorgen, damit das Tier auch in Zukunft gut versorgt ist. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Pflege des "Lieblings" sicher zu stellen. Am besten ist es, Sie besprechen Ihr Anliegen mit einem Rechtsanwalt oder Notar Ihres Vertrauens. Artikel lesen

Verlassenschaft wird geregelt

29. Juni 2010

Das zuständige Bezirksgericht bestellt einen Notar, der die Verlassenschaft des Verstorbenen abhandelt. Der Notar veranlasst die rechtsmäßige Verteilung des Erbes unter den Erben. Artikel lesen

Seite 1 von 212