Scheidungsklage

8. Februar 2011 – Scheidung / Trennung

Scheidungsverfahren-Beginn

Innerhalb von sechs Monaten, ab der Kenntnisnahme des Scheidungsgrundes, muss die Scheidungsklage beim zuständigen Bezirksgericht eingebracht werden. Zuständig ist jenes Bezirksgericht am letzten gemeinsamen Aufenthaltsort der Ehegatten, sofern einer der beiden Ehegatten noch dort wohnt. Sind bei Ehepartner in ein anderes Sprengel verzogen, ist das Bezirksgericht in dem der/die Beklagte wohnt, zuständig. Möglich ist es auch sich einvernehmlich auf ein Bezirksgericht zu einigen.

Bei der Angabe eines Scheidungsgrundes unterscheidet man einmalige, andauernde oder wiederholte Eheverfehlungen. Ausschlaggebend bei andauernden oder wiederholtem Fehlverhalten ist der Zeitpunkt der letzten Verfehlung.

Die Scheidungsklage wird meistens von einem Rechtsanwalt formuliert. Das Verfahren wird mit der Zustellung der Klage an den/die Beklagte mittels eines Rsa-Briefes eröffnet. Gleichzeitig wird dem/der Beklagte mittels RSb-Schreiben eine Ladung übermittelt. Es kann sein, dass man zuerst die Ladung erhält und nicht weiß warum man zu Gericht geladen wird.

Beitrag kommentieren

Kategorien: Scheidung / Trennung

Tags: , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie 2minus1 diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.