Scheidung aus Verschulden

12. Februar 2011 – Scheidung / Trennung

Scheidungsgründe

Was sind schwerwiegenden Eheverfehlungen?

Scheidung aus Verschulden kann begehrt werden bei:

  • Körperliche Bedrohung und Gewalt
  • Grundlose Verweigerung des Geschlechtsverkehrs
  • Zwang zum Geschlechtsverkehr
  • Ehebruch
  • Zufügung schweren seelischen Leids (z. B.: Wiederholte Demütigung)
  • Verletzung der anständigen Begegnung
  • Vernachlässigung der Beistandspflicht (z.B. im Trauerfall, während einer schweren Erkrankung, usw.)
  • Eigenmächtige Aufhebung der Ehegemeinschaft (z.B. “grundloses” Verlassen der ehelichen Wohnung gegen den Willen der Ehepartnerin oder des Ehepartners)
  • Verletzung der Unterhaltspflicht

Ehebruch ist seit dem Eherechtsänderungsgesetz 1999 keine absoluter Scheidungsgrund mehr, trotzdem kann aber diese Art der Eheverfehlung in einem Scheidungsprozess eine entscheidende Rolle spielen – z.B.: Die Verschuldensfrage ist im Hinblick auf die Pensionsversorgung des betrogenen Ehepartners mit entscheidend.

Die Eheverfehlung muss nachgewiesen werden (Zeugenaussagen, Detektiv, Fotos usw.).

Der Beklagte bzw. die Beklagte kann einen Mitverschuldensantrag oder eine Widerklage einbringen, womit dem Gericht bewiesen werden soll, dass der klagende Ehepartner ebenfalls Schuld am Scheitern der Ehe hat, womit das Faktum des Ehebruches bzw. der Fortpflanzungsverweigerung wenig wiegt.

Wird die Eheverfehlung verziehen, kann diese nicht mehr als Scheidungsgrund angeführt werden, z.B.: Hat der betrogene Ehepartner mit seinem Ehepartner, nach Kenntnisnahme des „Seitensprungs“, ehelichen Geschlechtsverkehr, gilt dies als Verzeihung.

Achtung: Die einmalige, triebhafte Wiederaufnahme des Geschlechtsverkehrs ist jedoch nicht als Entschuldigung zu werten.

Prozesse dieser Art können einigermaßen “unappetitlich” ablaufen. Schlimm wird die Situation, wenn auch die Kinder mit in das Verfahren einbezogen werden und sich dadurch gegebenenfalls wegen der von ihnen verlangten Zeugenaussagen lebenslange Schuldgefühle einhandeln.

Siehe auch Gesetzestext: Eheverfehlung verzeihen

Beitrag kommentieren

Kategorien: Scheidung / Trennung

Tags: , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie 2minus1 diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.