Verwirkung des Anspruchs auf Unterhalt

6. Juni 2010 – Recht / Gesetz

Verfehlung gegen Verpflichteten verwirkt Unterhaltsanspruch

Unsittlicher Lebenswandel des Unterhaltberechtigten gegenüber dem Verpflichteten hat die Verwirkung der Unterhaltsforderung zur Folge Gesetzestext, § 74. EheG, Stand Jänner 2007

§ 74. EheG

Der Berechtigte verwirkt den Unterhaltsanspruch, wenn er sich nach der Scheidung einer schweren Verfehlung gegen den Verpflichteten schuldig macht oder gegen dessen Willen einen ehrlosen oder unsittlichen Lebenswandel führt.

Beitrag kommentieren

Kategorien: Recht / Gesetz

Tags: , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie 2minus1 diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.