Fresssucht / Übermäßiges Essen

6. Juni 2010 – Psyche / Glaube

Essgier / Esssucht

Unkontrolliertes Essen wird zur Sucht und führt zum extremen Übergewicht

Unter den Essstörungen kommt die Fresssucht am seltensten vor. Sie äußert sich in regelmäßigem, anfallsartigem und gierigem Verschlingen von Lebensmitteln. Die Gedanken kreisen unentwegt um das Essen. Im Gegensatz zu den Ess – Brech – Süchtigen behält der Fresssüchtige die Nahrung und wird dadurch extrem übergewichtig.

Die Folgen sind große körperliche, gesundheitliche Risken und Beschwerden, wie z.B. Überbelastung des Stütz und Gelenkapparats, Herz-Kreislauf-Probleme, hoher Blutdruck, Stoffwechselerkrankungen usw. Auch die Lebenserwartung reduziert sich extrem.

Aufgrund der Köperfülle schränken die Betroffenen ihre Aktivitäten ein, soziale Vereinsamung ist die Folge. Der eigenen Frustration zu entkommen versuchen sie wiederum mit der Ersatzbefriedigung „Essen“!

Die Ursachen für dieses gestörte Essverhalten sind leider noch sehr wenig erforscht, und so ist eine wirksame Behandlung – im Regelfall durch einen Psychotherapeuten – schwierig.

Versagen psychotherapeutische Behandlungsmethoden, können operative Maßnahmen wie z.B. Magenverkleinerung oder die Implantation eines Ballons im Magen, der die Aufnahmekapazität  verringern soll, letzte (lebensrettende!) Mittel als Ausweg richtig sein.

Hilfestellung und Beratung:

  • Anonyme Esssüchtige: Tel.: 01 / 523 64 75

Beitrag kommentieren

Kategorien: Psyche / Glaube

Tags: , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie 2minus1 diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.