Buddhismus

3. März 2013 – Psyche / Glaube

Österreichische buddhistische Gesellschaft

“Gleich wie das Weltmeer von einem einzigen Geschmack durchdrungen ist, dem Geschmack des Salzes, ebenso auch ist diese Lehre von einem einzigen Geschmack durchdrungen, dem Geschmack der Erlösung.” (AN Nikaya VIII-19)

Vor mehr als 2.550 Jahren erwachte Siddhartha zum Buddha. Der Ort seiner Erleuchtung liegt in Bodhgaya (Nordindien). Er wollte keine neue Religion gründen, aber aus Mitgefühl mit allen Wesen begann er das Rad der Lehre zu drehen.

Die Lehre des Buddha enthält über 84.000 Lehrreden.

Der Buddhismus hat sich in vielen Gesellschaften den jeweiligen kulturellen Bedingungen angepasst und so haben sich mehrere Richtungen im Buddhismus entwickelt, die alle auf den historischen Buddha unseres Zeitalters zurückgehen.

Der Buddhismus in Österreich hat eine mehr als 120 jährige Geschichte und seit 1983 ist der Buddhismus eine staatlich anerkannte Religion in Österreich.
Mehr Informationen unter: http://www.buddhismus-austria.at/

Beitrag kommentieren

Kategorien: Psyche / Glaube

Tags: , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie 2minus1 diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.