Trauernde Kinder

6. Juni 2010 – Kinder / AlleinerzieherInnen

Trauer: Rechte des Kindes

Regeln für Erwachsene: Was sie bei der Trauer des Kindes zu berücksichtigen sollten

Stirbt eine nahe Bezugsperson eines Kindes, hat es das Recht, seine Trauer auf individuelle Weise zu verarbeiten. Das Institut “Dougy Center” für trauernde Kinder im Staat Oregon der Vereinigten Staaten von Amerika hat eine Liste mit Rechten zusammengestellt, die für jedes Kind, unabhängig vom religiösem Bekenntniss, gelten sollte.

Ein trauerndes Kind hat das Recht:

  • Den Verstorbenen noch einmal zu sehen
  • Den Ort, an dem die Bezugsperson verstorben ist, zu besuchen
  • Fragen ehrlich beantwortet zu bekommen, d.h. die Wahrheit über den Tod, die verstorbene Person und die Todesumstände zu erfahren,
  • Mit Respekt behandelt und ernst genommen zu werden
  • Seine Gefühle und Gedanken für sich zu behalten, wenn es das möchte
  • Eigene Vorstellungen und Erklärungen für den Tod zu haben
  • Zu trauern, wann und wo es möchte
  • Der Wut über den Tod, auf den Verstorbenen, auf Gott, sich selbst oder andere Ausdruck zu geben
  • Menschen, die unsensibel gegenüber ihren Gefühlen sind, auch manchmal zu verärgern
  • Eigene Vorstellungen über den Tod zu haben
  • Schuldgefühle darüber zu empfinden, dass man den Tod durch etwas hätte verhindern können – selbst dann, wenn diese unbegründet und irrational sind
  • In Entscheidungen über Rituale im Zusammenhang mit dem Verstorbenen einbezogen zu werden

Beitrag kommentieren

Kategorien: Kinder / AlleinerzieherInnen

Tags: ,

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie 2minus1 diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.