Taschengeld, für Kind

6. Juni 2010 – Kinder / AlleinerzieherInnen

Kind bekommt eigenes Geld

Wie viel Taschengeld muss ich meinem Kind überlassen?

Rein rechtlich gesehen müssen Eltern ihrem Kind / ihren Kindern kein Taschengeld zahlen, d.h. Kinder in Österreich haben keinen Rechtsanspruch auf die Auszahlung eines Taschengeldes. Aus pädagogischen Gründen ist es jedoch ratsam, Kindern Geld zur Verfügung zu stellen, über das sie frei verfügen können.

Das Kind lernt:

  • Umgang mit Geld
  • Verantwortung für die eigene Entscheidung zu übernehmen
  • Zielstrebigkeit  zu verfolgen, indem es z.B. zielorientiert spart
  • Produkte und deren Preise zu vergleichen
  • Das eigene Wertempfinden zu schulen
  • Reihung der persönlichen Werte und Wünsche nach subjektiver Wichtigkeit vorzunehmen

Wichtig ist, mit dem Kind offen und unmissverständlich zu besprechen und festzulegen, was es von dem persönlichen Taschengeld zukünftig bezahlen soll, bzw. muss.

Taschengeldhöhe – Richtwerte:

bis 7 Jahre:
1 Prozent des Unterhaltsanspruches

7 bis 10 Jahre:
5 Prozent des Unterhaltsanspruches

10 bis 14 Jahre:
8 Prozent des Unterhaltsanspruches

14 bis 18 Jahre:
10 Prozent des Unterhaltsanspruches

Beitrag kommentieren

Kategorien: Kinder / AlleinerzieherInnen

Tags: , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie 2minus1 diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.