Kriterien für Kindergartenwahl

6. Juni 2010 – Kinder / AlleinerzieherInnen

Kindergarten

Worauf man bei der Auswahl des richtigen Kindergartens achten sollte

Kindergarten nennt man die Stätte der Kinderbetreuung von Kindern im Alter zwischen drei und sechs Jahren. Dies können Einrichtungen der öffentlichen Hand, kirchliche Institutionen oder private initiativen sein. Die Kinderbetreuung erfolgt entweder halbtags oder ganztägig. Die Betreuungszahl pro Gruppe beträgt meistens fünfzehn bis zwanzig Kinder. Eine Gruppe wird  von zwei Erzieherinnen, auch „Kindergartentante / Tanten” genannt, betreut. Üblich ist, dass die Gruppen gemischtgeschlechtlich geführt werden.

Die sekundäre Sozialisation außerhalb der Familie (primäre Sozialisation)  zu fördern ist das primäre pädagogische Ziel, dazu zählen z.B.: Die Pflege von Freundschaften, zu lernen auf andere Rücksicht zu nehmen, sich in eine Gruppe einzugliedern, usw. Weiters wir die Selbstständigkeit des Kindes gefördert. Es wird damit auf seine erste Pflicht – die Schule – vorbereitet.

Das Lernen, im musikalischen, bildnerischen, kreativen und motorischen Bereich ist spielerisch aufgebaut. Fachlich ausgebildete  Betreuerinnen erkennen Stärken und Schwächen der ihnen anvertrauten Kinder. So können schon frühzeitig individuell unterstützende oder aufbauende Maßnahmen auch für Ihr Kind eingesetzt  werden.

Schon im Kindergartenalter kann man Schwerpunkte für die Entwicklung des Kindes setzen:

  • Konfession
  • Kindererziehung nach Montessori
  • Musikkindergarten – musikalische Förderung
  • Zweisprachiger Kindergarten – Fremdsprachen Förderung
  • Sportkindergarten

Bei der Wahl des Kindergartens sollen die Begabungen des Kindes und nicht die Wunschvorstellungen der Eltern im Vordergrund stehen. Außerdem muss man sich bewusst sein, dass besondere Förderungen der spezifischen Fähigkeiten Ihres Kindes Geld kosten und das Familienbudget dementsprechend beeinflussen. Die monatlichen Kosten eines Kindergartens hängen sowohl von der betreibenden Organisation als auch von der täglichen Dauer und Intensität der Betreuung Ihres Kindes ab.

Wichtige Fragen und Tipps zur Kindergartenwahl:

  • Fühlt sich mein Kind im Kindergarten wohl? Ausprobieren!
  • Geht ein bekanntes Kind auch in denselben Kindergarten? Das wirkt sich in den ersten Tagen des Besuches beruhigend auf Ihr Kind aus, weil es ein ihm vertrautes Gesicht kennt. Auch organisatorisch wird es dadurch für alle Eltern einfacher. Man kann sich beim Bringen zum – und Abholen der Kinder vom Kindergarten gegenseitig abwechseln, bzw. behilflich sein
  • Öffnungszeiten: Wer berufstätig ist und ein Kindergartenkind hat, sollte sich vor der Wahl eines Kindergartens erkundigen, ob dieser während der österreichischen Schulferien d.h. im Sommer, zu Weihnachten, Ostern, Semesterwechsel, etc. geöffnet hat oder nicht. So kann man ein unangenehmes „Kinder – Betreuungsloch” vermeiden. Neuerdings gibt es auch schon Kindergärten, die Teilzeitlösungen anbieten. So können Mütter leichter auch eine Teilzeitarbeit annehmen.
  • Erreichbarkeit: Liegt der Kindergarten auf dem Weg zum Arbeitsplatz? Kann z.B. die Großmutter oder das Au pair-Mädchen Ihr Kind auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln  rasch, problemlos abholen? (Falls das Kind z.B. plötzlich erkrankt usw.)
  • Ausstattung des Kindergartens: Eltern, die z.B. selbst keinen Garten oder Spielplatz in der Nähe haben, sollten darauf achten, dass es eine Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeit im Freien gibt.
  • Wer beliefert den Kindergarten mit Essen? Wird auf gesunde Ernährung  Bedacht genommen?
  • Fragen Sie erfahrene Mütter, die ihre Kinder in demselben Kindergarten gehabt haben, nach ihren Eindrücken.

Schon frühzeitig sollten Sie sich um einen Kindergartenplatz kümmern und Ihr Kind dort voranmelden, denn: Kinder – Betreuungseinrichtungen mit gutem Ruf sind sehr begehrt!

Beitrag kommentieren

Kategorien: Kinder / AlleinerzieherInnen

Tags: , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie 2minus1 diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.