Einladung Kindergeburtstag und andere Feste

21. Mai 2010 – Kinder / AlleinerzieherInnen

Kinderfeste feiern

Ob Geburtstagsfest, Faschingsfest, Pyjamaparty oder Halloweenparty, Kinder wollen Feste feiern

Egal welcher  Anlass für das Kinderfest - Kinder wollen feiern! Doch nicht jeder Erwachsene hat Zeit, Nerven und vor allem die richtigen Ideen, eine Schar von Kindern über einige Stunden hinweg zu beschäftigen und zu unterhalten. Es ist immer sinnvoll, den Ablauf des Festes zu strukturieren, ein Programm zu planen. Aus Gesprächen mit den Kindern sollte man heraushören, was denn gerade “in” oder “out” ist. Aus dem Ergebnis dieser Gespräche erkennt man:

  • Welche Beschäftigungen finden Anklang? (Karaokee, Rätselrallye, Geschicklichkeitsspiele, Tanzen, Basteln, Malen usw.)
  • Welche Örtlichkeiten werden für das Fest gebraucht? ( Hobbyraum, Pfarrsaal, Turnhalle, Schwimmbad, Freizeitpark, Spielplatz, Garten, Tiergarten,  etc.)
  • Welche Getränke werden bevorzugt? Welche Getränke sind schon erlaubt? Alter der Kinder bitte unbedingt berücksichtigen! (Mit oder ohne Kohlensäure, ob Cola – Rum schon erlaubt ist, alkoholische Getränke sind möglichst zu vermeiden, etc.)
  • Ob eine volle Mahlzeit wirklich gewünscht wird oder ob ein Imbiss genügt (Nichts ist für den Veranstalter eines Festes  frustrierender, als wenn selbst zubereitete Gerichte „angebissen“ in Unmengen übrig bleiben)
  • Ob gemischtgeschlechtlich oder gleichgeschlechtlich gefeiert werden soll? (Störfaktor “Geschlechterkampf” ?)
  • Wie viele Gäste / Kinder werden eingeladen? (Es sollte nicht um die Menge der zu erwartenden Gastgeschenke gehen! Als „Faustregel“ gilt: Das Alter des Kindes gibt die Gästezahl vor – wird ein Kind sechs Jahre alt sollte man ca. sechs Kinder einladen)
  • Welche Gewinnspielpreise, Knabbersachen, Süßigkeiten zählen zu den Hits bei den Kindern? (Achtung auf Alter und Geschlecht!)
  • Welche Art von Musik ist “urcool” oder “urpeinlich?“  (Hier können gut informierte Eltern bei der Jugend „Pluspunkte sammeln“)
  • Wer wird gerne gesehen und wer nicht? (Schwarze Schafe, Mauerblümchen und Co. sind so zu vermeiden)
  • Ob in einer ruhigeren Phase des Festes ein Film vorgeführt wird und wenn ja, welcher? (Den ausgewählten Film sollte die Mehrheit der Kids noch nicht kennen)
  • Wer ist bereit bei der Vorbereitung und während des Festes zu helfen?
  • Wer hat das benötigte Inventar, die Dekoration und die gesuchten Utensilien?

Wenn man das Fest gemeinsam mit den “Kids” plant, fühlen sich diese ernst genommen, sie lernen wie man erfolgreich organisiert und es wird von ihnen das Fest schließlich auch unter einem anderen Blickwinkel  erlebt („konsumiert“). Nebeneffekt ist auch, dass sich Erwachsene und Kinder gegenseitig besser kennen lernen, z.B. Mutter weiß sogar, wer die Nummer eins der Hitparade ist…

Die gute Zusammenarbeit, das „Teamwork“, vom Großvater bis hin zu Mamas Freundin, wird so zum positiv prägenden Erlebnis für Ihr Kind werden.

Überraschungspartys sollte man nur dann veranstalten, wenn man sich seiner Sache ganz sicher ist, denn sonst kann es wirklich böse Überraschungen geben!

Feste zu veranstalten kostet Geld! Es ist zu überlegen, ob jeder Anlass und in jedem Jahr gleich groß gefeiert werden muss. Ein wirklich tolles Fest bleibt lange in guter Erinnerung aller Teilnehmer!

Eine Möglichkeit ist es, auch das Kind / die Kinder entscheiden zu lassen, ob es lieber viele Sachgeschenke oder ein Erlebnisgeschenk geben soll. Aber sind es nicht die Erlebniswerte die bleiben? Das positive Erleben des Festes müsste das wahre Geschenk sein!

Bei vielen der oben genanten Punkte sollte bei der Planung mit berücksichtigt werden: Alter, Geschlecht und Anzahl der Kinder.

Die Menge der geladenen Kinder beeinflusst unter anderem den Erfolg des Festes. Eine einfache Grundregel: Die Anzahl der Gäste entspricht ca. der Zahl des Alters des Einladenden, des Gastgebers bzw. des zu „Feiernden“.

Tipp: Es gibt Veranstalter und Personen, welche die Gestaltung eines Kinderfestes übernehmen, die mithelfen es abzuwickeln oder einen Beitrag gestalten (Jongleure, Zauberer, Märchenerzähler, Clowns, Puppenspieler usw.).

Beitrag kommentieren

Kategorien: Kinder / AlleinerzieherInnen

Tags: , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie 2minus1 diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.