Tipps für Stalkingopfer

29. Juni 2010 – Hilfe / Beratung

Ich werde gestalkt

Was kann ich gegen Stalking tun?

Machen Sie dem Stalker einmal (nicht öfter) unmissverständlich klar, dass Sie keinen Kontakt zu ihm wollen. Es ist hilfreich, wenn Sie für diese Mitteilung einen Zeugen/eine Zeugin oder sonstige Beweismittel haben.

  • Vermeiden Sie jeglichen Kontakt zum Stalker
  • Beantworten Sie keine SMS, Telefongespräche, Briefe oder E-Mails.
  • Ignorieren Sie den Stalker im direkten Kontakt und rufen Sie die Polizei, wenn Sie sich bedroht fühlen oder sonst Angst haben.
  • Speichern Sie die Notrufnummer der Polizei (133) als Kurzwahl auf Ihrem Handy ein. Für den Fall der Verfolgung können sie sofort Hilfe anfordern.
  • Gehen Sie nicht auf ein vom Stalker gewünschtes „letztes Gespräch“ ein, da dies nur eine weitere Möglichkeit für ihn ist, einen direkten Kontakt zu Ihnen herzustellen.
  • Dokumentieren Sie jede Handlung des Stalkers in einem Tagebuch, heben Sie alle erhaltenen Nachrichten auf.
  • Schicken Sie Geschenke und Briefe des Stalkers umgehend zurück.
  • Verständigen Sie Ihr Umfeld von den Stalkinghandlungen und beschreiben Sie ihren Vertrauenspersonen das Aussehen des Täters/ der Täterin (z.B. durch ein Foto). Stalker neigen dazu, Kontakte zu Verwandten, FreundInnen, ArbeitskollegInnen des Opfers herzustellen. Durch Information Ihres Umfelds können Sie Manipulationsversuchen des Stalkers (z.B. durch Schlechtmachen Ihrer Person) vorbeugen.
  • Verfolgt Sie der Stalker mit seinem Fahrzeug, fahren Sie direkt zur nächsten Polizeidienststelle und machen Sie Meldung über das bereits Vorgefallene.
  • Falls der Stalker über Ihre Handynummer verfügt, besorgen Sie sich ein zweites Handy, von dem aus Sie telefonieren. Auf diesem Weg erhalten Sie für die Dokumentation der Stalkinghandlungen alle Nachrichten des Stalkers auf dem ihm bekannten Handy, werden aber trotzdem nicht unmittelbar von seinen Nachrichten belästigt.
  • Werfen Sie keine persönlichen Gegenstände weg, um dem Stalker nicht die Möglichkeit zu geben, diese gegen Sie zu verwenden.

Die besten Chancen, einen Stalker dazu zu bringen, seine Stalkinghandlungen aufzugeben, ist die vollkommene Ignoranz seiner Person, der absolute Abbruch der Kontakte zu ihm und das lückenlose Durchhalten dieser genannten Maßnahmen.

Quelle: Sicherheitstipps Muuß, Knoll,
Kriminalpolizeiliche Beratung des LPK Wien, 2006.

Beitrag kommentieren

Kategorien: Hilfe / Beratung

Tags: ,

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie 2minus1 diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.