Telefonnummern für Notfall

6. Juni 2010 – Hilfe / Beratung

Notrufnummern

Notruf: 112 Feuerwehr: 122 Polizei: 133 Rettung: 144

Für Notsituationen und Krisen jeder Art sollte man immer einen gut lesbaren Zettel mit den persönlichen Notrufnummern griffbereit haben. Es empfiehlt sich, die Liste mit den Notfall Telefonnummern in unmittelbarer Nähe des Telefonapparates gut sichtbar anzubringen. Dazu zählen nicht nur die Notrufnummer von:

  • Notruf: 112
  • Feuerwehr: 122
  • Polizei: 133
  • Rettung: 144
  • Ärztenotruf 141
  • Telefonseelsorge 142

Sondern auch:

  • Nachbar
  • Familienangehörige
  • Auto – Pannendienst
  • Behandelnde Ärzte (auch Zahnarzt);
  • Apotheke, in der Nähe
  • Notdienste: Gas, Wasser, Heizung
  • Schlüsseldienst

Wichtig:
Die Ambulanzfahrer haben bemerkt, dass beim Verkehrsunfall die meisten Verwundeten ein Mobil-Telefon bei sich haben. Bei verletzten Personen, die nicht mehr ansprechbar sind, wissen die Einsatzkräfte aber nicht, wer aus den langen Adresslisten zu kontaktieren ist.

Ambulanzfahrer und Notärzte haben also vorgeschlagen, dass jeder in sein Handy-Adressbuch, die im Notfall zu kontaktierende Person unter demselben Pseudo eingibt.

Das international anerkannte Pseudo ist: ICE (= In Case of Emergency- Deutsch – im Notfall) Unter diesem Namen sollte man die Rufnummer der Person eintragen, welche
im Notfall durch Polizei, Feuerwehr oder erste Hilfe anzurufen ist. Sind mehrere Personen zu kontaktieren, braucht man ICE1, ICE2, ICE3, etc.

Beitrag kommentieren

Kategorien: Hilfe / Beratung

Tags: , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie 2minus1 diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.