Selbsterhaltungsfähigkeit

6. Juni 2010 – Hilfe / Beratung

Kindesunterhalt Ende

Wann ist ein Kind selbsterhaltungsfähig?

Von Selbsterhaltungsfähigkeit spricht man, wenn das Kind die zur Deckung seines Unterhalts notwendigen Mittel selbst erwirbt oder zu erwerben imstande ist.

Nach Abschluss einer Berufsausbildung ist grundsätzlich davon auszugehen, dass das Kind selbsterhaltungsfähig ist. Das gilt auch für minderjährige Kinder. Doch muss dem minderjährigen Unterhaltsbezieher / minderjährigen Unterhaltsbezieherin eine angemessene Zeit für die Suche eines angemessenen Arbeitsplatzes eingeräumt werden. Das Kind verliert den Unterhaltsanspruch, wenn es die Aufnahme einer zumutbaren Erwerbstätigkeit unterlässt.
Die Selbsterhaltungsfähigkeit ist an kein Alter gebunden, d.h. sie kann vor oder nach der Volljährigkeit des Kindes eintreten.

Information: Der Anspruch eines Studenten / einer Studentin auf Unterhalt erlischt, wenn die durchschnittliche Studiendauer eines Studienabschnitts überschritten wird. Der Anspruch auf Unterhalt lebt wieder auf, wenn das Kind die zum Abschluss des Studienabschnitts erforderlichen Prüfungen erfolgreich abgelegt hat.

Beitrag kommentieren

Kategorien: Hilfe / Beratung

Tags: , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie 2minus1 diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.