Einkommen – Allgemein

5. April 2011 – Hilfe / Beratung

Einkommensberechnung

Definition: Was zählt zum festen Einkommen?

Als Einkommen zählt jede Geldleistung, die zur Verfügung steht. In manchen Branchen gibt es saisonale oder bei Selbstständigen auftragsbedingte Schwankungen. Es werden daher die Durchschnittwerte des „festen Einkommens“ herangezogen. Unter festem Einkommen versteht man jene Einnahmen, die bereits in der Vergangenheit vorhanden waren und auch in Zukunft bestehen werden.
Das Jahres-Netto-Einkommen ist z.B. bei der Scheidung wichtig für die Berechnung des Unterhaltes für das Kind/ die Kinder und den Ehegatten / die Ehegattin.

Was zählt zum Einkommen und wird daher in die Unterhaltsberechnung einbezogen?

  • Urlaubsgeld
  • Weihnachtsgeld
  • Kinderbetreuungsgeld
  • Arbeitslosenbezug
  • Notstandshilfe
  • Tatsächlicher geleisteter Pflichtunterhalt
  • Tatsächlich geleistete Unterhaltsbeträge, die in einem Unterhaltsvertrag geregelt werden
  • Leistungen von Unfallversicherung
  • Invaliditätspension
  • Abfertigungen, auch ween es einmalige Zahlungen sind
  • Reisespesen / Reisespenpauschale
  • Stipendium

Folgende Bezüge zählen NICHT zum Einkommen:

  • Familienbeihilfe
  • Sozialhilfe
  • Ausgleichszulage
  • Pflegegeld
  • Freiwillig geleisteter Unterhalt
  • Wohnbeihilfe

Eventuell zum Einkommen gezählt werden:

  • Sparbücher

Beitrag kommentieren

Kategorien: Hilfe / Beratung

Tags: , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie 2minus1 diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.