Kinderfilme: Sterben&Tod

31. Januar 2017 – Filme: Sterben,Tod&Trauer

Kinderfilme: Tod, Sterben&Trauer

Liste: DVD’s für Volkschulkinder in der 1.Klasse

Ente, Tod und Tulpe

Länge: 10 min, fbg, D, 2010, Trickfilm
Schlagworte: Sterben, Leid, Hoffnung, Bilderbuchkino, Trauer, Tod, Freundschaft
Inhalt:

Die Ente hat ihn schon lange gespürt. Der Tod ist ein Skelett in einem karrierten Kittel, ein freundlicher Typ. Über Wochen hinweg, in denen Ente und Tod sich intensiv unterhalten, freunden sie sich an. Die beiden haben eine gute Zeit und am Ende nimmt der Tod die Ente mit. Sanft und würdevoll macht er das und hinterlässt ihr zu Ehren eine kleine Tulpe. DVD-Videoebene mit Hörspielen und Liedern.

Kannst du pfeifen, Johanna?

Länge: 54 min, fbg, S, 1995, Kurzspielfilm
Schlagworte: Freundschaft, Tod, Alter
Inhalt:

Bertil und Uffe sind Freunde. Allerdings hat Uffe einen netten Opa und Bertil nicht. So kommen die beiden auf die Idee, im Altenheim für Bertil einen Großvater auszusuchen. Sie lernen einen alten Mann kennen und freunden sich mit ihm an. Gemeinsam erleben sie eine Reihe Abenteuer, die den alten Mann wieder jung werden lassen. Noch einmal feiert er mit ihnen ausgelassen seinen Geburtstag. Als er stirbt, sind Bertil und Uffe traurig, erfahren es aber auch als etwas Selbstverständliches: So ist das Leben.

Leb wohl, lieber Dachs

Länge: 7 min, fbg, D, 2003, Trickfilm
Schlagworte: Freundschaft, Kinderbuch, Tod, Trauer
Inhalt:

Der alte Dachs stirbt. Seine Freunde sind darüber sehr traurig. Aber sie alle erinnern sich gerne an das Gute, das der Dachs ihnen getan hat: Den Maulwurf hat er gelehrt mit der Schere umzugehen, den Frosch das Schlittschuhlaufen, den Fuchs das Krawattenbinden und die Kaninchen das Lebkuchenkaninchenbacken. Wenn sie daran denken, fällt es ihnen leichter, den schmerzlichen Verlust zu verkraften.

Die  Maus und der Tod – Sendung mit der Maus

Länge: 31 min, fbg, 47, D, 1997, Dokumentarfilm
Schlagworte: Behinderung, Familie, Kinder, Krankheit, Tod, Trauer
Inhalt:

Armin Maiwald erzählt von Katharina, einem fröhlichen, liebenswerten Mädchen, das bereits mit sieben Jahren stirbt. Beinahe wäre ihr Leben schon bei der Geburt zu Ende gewesen, denn Katharina litt an einer äußerst seltenen Krankheit, die jeglichen Muskelaufbau verhindert. Sie musste künstlich beatmet werden und als man es für besser hielt, die Maschine abzustellen, geschah ein Wunder: das Baby atmete von selbst. Ab da hielt Katharina ihre Eltern auf Trab, die ihr Leben komplett umstellen mussten, um ihr behindertes Kind zu versorgen und zu fördern. In Interviews mit den Eltern, Ärzten und Freunden sowie durch Fotos und Filmaufnahmen wird das kurze Leben der Katharina lebendig.

Beitrag kommentieren

Kategorien: Filme: Sterben,Tod&Trauer

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie 2minus1 diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.