Trauer: Bücher für Kinder ab 8 Jahre

6. Februar 2017 – Bücher Tod&Trauer

Literatur zum Thema Tod für Kinder und Jugendliche

Literaturliste zum Ableben von wichtigen Bezugspersonen von Kindern und Jugendlichen

Der Seelenvogel
Michal Snunit; Carlsen 2006
Manchmal ist man traurig und weiß nicht, warum. Manchmal ist man glücklich – einfach so. Und manchmal möchte man ein kleines Geschenk machen und sucht nach etwas, das besonders beglückt. »Der Seelenvogel« und »Umarme mich, geliebte Seele« ist stets das richtige Geschenk, das die Gemütslagen und Stimmungen des Menschen auf wunderbare Weise versteht und erklärt.
Ab 8 Jahren

Wie ist das mit… der Trauer
Roland Kachler; Gabriel 2007
Wenn jemand stirbt, den du sehr lieb hast, bist du traurig. Am liebsten würdest du weinen oder dich verkriechen, vielleicht bist du auch wütend. Den Kindern in den Geschichten geht es ganz ähnlich: Tim kann nicht glauben, dass sein Opa nie mehr mit ihm Fußball spielen wird, Luisa fühlt sich auf der Beerdigung ihrer Tante ganz seltsam, Benni weiß nicht, wie er es ohne seinen Vater aushalten soll, und Maxi fragt sich, ob sie ihren Bruder jemals wiedersehen wird. – Mit Ge-schichten zu unterschiedlichen Trauersituationen. – Mit Sacherklärungen und Antworten auf schwierige Fragen. – Mit Vorschlägen, wie Kinder mit ihrer Trauer umgehen können. – Mit einem Extrakapitel für die Eltern.
Ein christlich orientiertes Buch.
Ab 8 Jahren
Buch wurde von RAINBOWS empfohlen

Auf Wiedersehen, Mama
Elisabeth Zöller; Fischer Verlag 2004
Urlaub in der Bretagne! Flora hat ihr neues Tagebuch mitgenommen, um jeden einzelnen Tag festzuhalten. Doch die lang ersehnten Sommerferien verlaufen völlig anders als geplant. Schon nach wenigen Tagen muss Flora mit ihrer Fami-lie überstürzt abreisen und Floras Leben ändert sich von Grund auf, denn ihre Mutter ist schwer krank. Trauertagebuch über Krankheit und Tod der Mutter. Einsichten in die Gefühlswelt eines 13jährigen Mädchens. Ein sehr berührendes Buch. Auch Für Erwachsene (Eltern/ BegleiterInnen) empfohlen.
Buch wurde von RAINBOWS empfohlen

Mama ist gegangen
Christoph Hein, Illustrationen von Rotraut Susanne Berner; Beltz Verlag 2003
Christoph Hein erzählt in seinem neuen Kinderbuch von Ulla, ihren Brüdern und dem Vater, für die nach dem Tod der Mutter ein neues Leben beginnt. Eine trau-rigschöne Geschichte voller Trost. Eine Idylle zerbricht, als die Mutter von Ulla stirbt. Dabei war sie ihre beste Freundin, eine “richtige Lachtaube”, wie das zehnjährige Mädchen immer fand. Von einem Tag auf den anderen ist nichts mehr wie früher: Das Essen ist ungewürzt, der Vater kann Ulla nicht sagen, wel-che Schuhe am besten zu ihrem Lieblingskleid passen, vorlesen wie ihre Mutter kann er auch nicht, und ständig stehen Leute vor der Tür, die unbeholfen Trost spenden wollen. “Was wirst du jetzt machen? Wie wird es weitergehen?” fragt Ullas beste Freundin sie. Ulla weiß es nicht. Doch es geht weiter, für Ulla, auch für ihren Vater und die beiden Brüder, Karel und Paul. Obwohl die Trauer bleibt und die Mutter weiterhin an allen Ecken und Enden fehlt, finden sie zurück in ih-ren Alltag. Bald fahren sie zusammen in den Urlaub, nach Hiddensee; der Vater, von Beruf Bildhauer, vollendet sein bisher bestes Werk, eine wunderschöne Pie-ta. Karel verliebt sich in ein Mädchen; es gibt wieder den von allen geliebten Kirsch-Schokoladen-Kuchen. Und irgendwann weiß Ulla auch allein, was sie an-ziehen soll. Das zweite Kinderbuch des Dichters ist daher nicht nur ein einfühl-samer Abschiedsroman, sondern auch eine “Geschichte vom Glück der Kunst”.

Die verborgene Seite des Mondes
Antje Babendererde; Arena 2007
»Kannst du in Deutschland die verborgene Seite des Mondes sehen?«, fragte er. Julia schüttelte den Kopf. »Nein, Simon. Egal, wo man gerade ist auf der Welt, den Mond sieht man immer nur von einer Seite.« »Also sehen alle nur die-ses traurige Gesicht.« Ein wenig enttäuscht sah er sie an. »Ich dachte, auf der anderen Seite lächelt er vielleicht.«
Julia ist 15 Jahre alt, als ihr Vater stirbt. Sie kann nicht glauben, dass der wich-tigste Mensch in ihrem Leben plötzlich nicht mehr da sein soll. Auf seinen Spu-ren reist sie auf die einsame Ranch ihrer indianischen Großeltern in der Halb-wüste Nevadas. Dort stößt sie auf den stillen Simon, dessen Art sie von Anfang an berührt. Doch es gibt jemanden, dem ist ihre Liebe ein Dorn im Auge und am Ende sind Julia und Simon auf der Flucht.
Für Jugendliche
Buch wurde von RAINBOWS empfohlen

Welche Farbe hat der Tod?
Nadine Lyoth; Cornelsen Verlag 2002
Die Großmutter von Janis ist gestorben. Der kleine Junge entdeckt während der Beerdigung einen Regenbogen am Himmel, von dem ein Regenbogentröpfchen in Janis Rucksack herunterfällt. Das Regenbogentröpfchen hilft ihm später dabei seine Trauer zu verarbeiten, indem es mit ihm eine Erinnerungsreise unter-nimmt, auf welcher Janis die Großmutter im strahlend gelben Sonnenblumen-feld, beim Kuchenbacken in der Küche, als Torhüterin auf dem Fußballfeld, sieht. Das Regenbogentröpfchen erzählt aus der schönen Vergangenheit und Janis wird klar, dass eine schöne gelebte Beziehung zu einem Menschen mit dem Tod nicht endet, sondern die Erinnerung an diese Beziehung eine neue in-tensive Bindung schafft. Die feinfühligen Bilder passen zum Buchthema. Grund-lage des didaktischen Begleitheftes ist ein philosophisches Gespräch über Tod und Leben zwischen der Autorin Nadine Lyoth und dem Religionspädagogen Alfred Höfler, in welches Unterrichtsvorschläge eingearbeitet sind. Lernziel ist, zu erkennen, dass alle Menschen angesichts des Todes eines geliebten Men-schen vor der Aufgabe stehen, das Leben neu zu durchdenken und perspekti-vieren. Eine gelungene unaufdringliche Ermunterung, miteinander über den Tod als Teil des Lebens zu philosophieren: “Die Einladung, nach den Farben des Todes Ausschau zu halten, mitten im Leben, ermutigt, dem Leben Farbe zu ver-leihen, bewusster zu leben, weil wir wissen, dass der Tod unumgänglich ist.”
Buch wurde von RAINBOWS empfohlen

Jakob hinter der blauen Tür
Peter Härtling; Beltz Verlag 2001
Dies ist die Geschichte des 12-jährigen Jakob. Und es ist auch die Geschichte von Mia, seiner Mutter – denn beide gehören zusammen und müssen lernen, miteinander zurechtzukommen. Das ist gar nicht leicht, nach Vaters Tod. Immer mehr Phantasiefiguren umgeben Jakob, immer weniger kann er mit seiner wirkli-chen Umwelt anfangen. Und die mit ihm. Mia ist verzweifelt. Und die anderen sagen, dass er spinnt. Dabei gibt es den Benno wirklich. Benno ist schon groß und spielt Gitarre und ist sein Freund. Nur weiß er nichts davon. Aber vielleicht wird er es noch ganz zuletzt sieht es fast so aus. Die Tür haben Mia und Jakob blau angemalt, um nach Vaters Tod auf andere Gedanken zu kommen. Aber die Nachbarn beschweren sich beim Hausbesitzer. Als ob Jakob nicht schon genug Ärger hätte! In der Schule zum Beispiel. Richtig reden kann er nur noch mit Schnipsel – und den hat er selbst gebastelt. Einfühlsame Erzählung über den Umgang eines Jungen mit dem Tod seines Vaters durch Krebs. Hilfloses Verhal-ten der Erwachsenen bzw. Nichtreaktionen bringen ihn dazu in seine Phanta-siewelt zu gehen.
Ab 12 Jahren
Buch wurde von RAINBOWS empfohlen

Trauer – Bücher für Kinder im Volksschulalter

Als der Mond vor die Sonne trat
Trabert Gerhard; Editions Mathieu 2005
Wie rede ich mit Kindern über Krebs? Kein einfaches Thema. Ist die Diagnose „Krebs“ gestellt, ist nichts mehr wie es war, alles erscheint in einem anderen Licht. Gerhard Trabert, Sozialpädagoge und Professor der Medizin und Sozialmedizin widmet sich in dem erzählenden Kindersachbuch „Als der Mond vor die Sonne trat“ diesem Thema. Es ist ein Buch für Kinder und Erwachsene, einfühlsam geschrieben, mit wunder-schönen Aquarellen von Ruth Krisam. Diese helfen dabei, etwas von jener warmen und entspannten Atmosphäre zu vermitteln, die so schnell verloren geht und doch so heilsam sein kann. „Und diese verrückten kranken Zellen, man nennt sie dann Krebszellen, fressen die gesunden Zellen sozusagen auf“, erklärt der Großvater den Kindern, aber „vergesst dabei nicht die Freude und das Lachen über die vielen schönen und lustigen Dinge im Leben, das ist nämlich die beste Medizin, hat eure Großmutter Martha immer gesagt.“ Buch zum Vorlesen und Erklären der Krankheit.
Ab 6 Jahren
Buch wurde von RAINBOWS empfohlen

Wohnst du jetzt im Himmel?
Ein Abschieds- und Erinnerungsbuch für trauernde Kinder
Jo Eckardt; Gütersloher Verlagshaus 2005
Wenn Kinder einen nahe stehenden Menschen verloren haben, benötigen sie viel Zeit, um die Trauer zu verarbeiten. Dieses Buch will ihnen dabei helfen und sie in ihrer Trauer begleiten. Einfühlsam und unaufdringlich bietet Jo Eckardt Kindern ab etwa 8 Jahren Raum und Anregungen, sich kreativ mit dem Verlust auseinanderzusetzen, und hilft ihnen, sich ihrer Gefühle bewusst zu werden. Als eine Art Erinnerungsalbum ermöglicht dieser kindgemäß gestaltete Band, sich durch Fragen, Impulse und eigene Erinnerungen dem verstorbenen Menschen noch einmal zu nähern und einen Teil von ihr oder ihm für immer im Herzen auf-zubewahren – und gleichzeitig wieder hoffnungsvoll in die Zukunft zu blicken.
Ab 8 Jahren

Und was kommt danach?
Ein Trauerbegleitbuch für Kinder

Thomas H. Pauls; Autorengemeinschaft Artep 2005
Für alle Kinder die trauern…
Dieses Buch ist ein spezieller Begleiter für alle Kinder, die sich mit dem Tod und dem Sterben auseinandersetzen müssen. Es erzählt von Lisa, die miterlebt, wie die bunten Blätter im Herbst zu Boden fallen und verwelken und damit eine wich-tige Aufgabe in der Natur erfüllen. Oder von Willi, Sabines Hamster, der eines Tages nicht mehr aufwacht und warum sie ihn mit seinem Lieblingskäse im Blu-menbeet beerdigt. Das Buch erzählt auch die Geschichte von Boris, dessen Opa gestorben ist und der ganz wichtige Dinge über die Bestattung, über die Familie und das Sterben erfährt, so dass er nicht mehr traurig ist. Und schließlich gibt es da noch die Geschichte von Marc und Nico, wo die Mutter nach einer schweren Krankheit gestorben ist und wie die beiden lernen, mit dieser Traurigkeit umzu-gehen. In diesem Buch gibt es viele Seiten zum Ausmalen und Malen, zum Fo-tos einkleben und Bilder sammeln – denn es soll dich durch eine schwierige Zeit begleiten und dir zeigen, dass du mit deinem Schmerz nicht alleine bist.

Flieg zu den Sternen
Inge Meyer-Dietrich; Ravensburger 2004
Klar vermisst Stefan seinen Vater. Und manchmal hat er Angst, dass auch seine Mutter nicht mehr da ist. Dann kommt der rote Drachen, den er im letzten Herbst mit seinem Vater gebaut hat. Er fliegt mit ihm davon, ganz weit, ganz hoch. Und er hat die Stimme seines Vaters. Stefan erzählt nur Nadja von seinen Träumen. Nadja, die in der Schule neben ihm sitzt und in die er vom ersten Augenblick an verliebt war. Seiner Mutter verrät Stefan lieber nichts. Sie würde vielleicht noch trauriger werden, und er möchte doch, dass sie wieder wie früher ist, dass sie mit ihm redet und lacht. Der rote Drachen bringt ihn auf eine Idee.
Ab 9 Jahren
Buch wurde von RAINBOWS empfohlen

Und was kommt dann?
Pernilla Stalfelt; Moritz 2002
Souverän und gleichzeitig lustig kommt dieses Kinderbuch vom Tod aus Schwe-den daher. Es beantwortet Fragen, die sich Kinder stellen und wird dabei nie-mals sentimental. Pernilla Stalfelt nähert sich dem Thema auf gleichermaßen ei-genwillige wie kindernahe Weise: Sie erklärt erst einmal, wer alles sterben muss: Blumen und Marienkäfer genauso wie Erwin und Klein-Bobo. Und dass Fische ihre Augen nie zumachen, selbst wenn sie tot sind. ‘Der Tod kann ganz schnell kommen. Am einen Tag hat man seinen Opa noch. Am anderen kann man ihn vielleicht schon nicht mehr treffen. Das ist dann sehr leer und traurig.’ Sie berich-tet darüber, was nach dem Tod vielleicht passieren wird: ‘Wer weiß, vielleicht wächst man als Blume aus der Erde. Oder als ein Baum. Es gibt Leute, die glauben, man wird ein Stern am Himmel. Irgendjemand wird vielleicht ein gruse-liges Gespenst. Und sie berichtet auch, dass Menschen ‘in einen Sarg mit De-ckel gelegt’ werden, der ganz vorn in der Kirche aufgestellt wird. Ab 6 Jahren
Buch wurde von RAINBOWS empfohlen

Beitrag kommentieren

Kategorien: Bücher Tod&Trauer

Tags: , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie 2minus1 diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.