Literatur Scheidung Familie / Patchworkfamilie

6. Juni 2010 – Bücher Tod&Trauer

Bücher zum Thema Familie nach der Scheidung

Literaturliste zum Thema Familie nach der Scheidung bzw. Patchworkfamilie

meine deine unsere – Leben in der Patchworkfamilie

Peter Scheer, Marguerite Dunitz-Scheer; Wien 2002

Meine deine unsere – Leben in der Patchworkfamilie richtet sich an all jene, die nach familiärer Enttäuschung an eine neue Form des Zusammenlebens abseits der sogenannten “Idealfamilie” glauben. Es ist ein Leitfaden für das Miteinander-leben von Stiefmüttern, Stiefvätern, Stiefkindern, Geschwistern, Halb- und Stief-geschwistern, Partnern und Expartnern.

Zwei Experten, die beiden Fachärzte, Psychotherapeuten und selbst in einer Patchworkfamilie lebenden Autoren Marguerite Dunitz-Scheer und Peter Scheer machen mit ihrem Buch allen, die nach dem Ende einer mehrjährigen Beziehung froh und selbstbewusst weiterleben möchten, Mut. Sie vermitteln, dass das Ende einer Ehe oder Lebensgemeinschaft weder eine soziale noch eine individuelle Katastrophe sein muss. Meine . deine . unsere. Leben in der Patchworkfamilie ist ein Ratgeber mit zahlreichen Beispielen, Analysen und konkreten Vorschlä-gen für Verbesserungen des Familienklimas — und die spannende und lesens-werte Beschreibung einer Lebensform, die es immer häufiger gibt. Der Band wendet sich an  Eltern, die Kinder aus vergangenen Partnerschaften haben und in einer neuen Beziehung leben und an alle, die in einer Patchworkfamilie leben oder mit ihr zu tun haben.

Buch wurde von RAINBOWS empfohlen
bei Amazon bestellen

Familie heute

Nave-Herz Rosemarie; Darmstadt 1994

Steigende Scheidungszahlen, eine abnehmende Geburtenrate und die Zunahme der Single-Haushalte gelten in der Öffentlichkeit als Indiz dafür, dass die Le-bensform Familie in die Krise geraten ist. Es wird behauptet, dass die Gesell-schaft die Bedürfnisse der Arbeitswelt zunehmend über die Belange der Familie stellt. Nostalgisch und manchmal wehmütig wird dabei einer Familienidylle nachgetrauert, die es jedoch bei näherem Hinsehen nie gegeben hat. Es zeigt sich vielmehr, dass der Wandel der innerfamiliären Beziehungen bereits vor län-gerer Zeit begonnen hat und dass dieser Veränderungsprozess viel umfassen-der und tief greifender war als es in der Diskussion über die heutige Pluralität der Lebensformen zum Ausdruck kommt. Rosemarie Nave-Herz beschreibt diese innerfamiliären Veränderungsprozesse. Dabei gilt ihr Hauptaugenmerk dem Wandel der Familienstrukturen und den daraus resultierenden Folgen für die Er-ziehung und Bildung sowie für das Freizeitverhalten und den offenkundigen Ab-stimmungsproblemen zwischen familiärer und schulischer Sozialisation.

Buch wurde von RAINBOWS empfohlen
bei Amazon bestellen

Familien nach der Scheidung

Anneke Napp-Peters; Juventa Verlag 1987

In der Bundesrepublik wächst heute jedes neunte Kind in einer Familie mit nur einem Elternteil auf. Die Autorin hat die bisher umfangreichste und aspektreichs-te Untersuchung alleinstehender Mütter und Väter mit Kindern im Schul- und Vorschulalter durchgeführt. Dabei wurden soziale Randstellung, Armut, materiel-le und soziale Benachteiligung gefunden, aber auch neue Formen binnenfamilia-ler Kommunikation und Rollenverteilung sowie eine bewusstere Haltung gegen-über beruflicher und sozialer Außenwelt. Diese neuen Muster stellen einen Fun-dus an Erfahrungen und Einsichten dar, die für den Prozess des allmählichen und konflikthaften Geschlechtsrollenwandels in unserer Gesellschaft von großer Bedeutung sind.

Buch wurde von RAINBOWS empfohlen
bei Amazon bestellen

Unsere Patchwork-Familie
Mit gemeinsamen Übungen fürs neue Familienglück

Stefanie Glaschke; Urania 2005

Die Anzahl der Patchwork-Familien nimmt stetig zu – und jede ist in ihrer Zu-sammenstellung verschieden. Mal bringt nur ein Partner Kinder in die neue Ehe mit, mal beide, mal kommen die Kinder nur am Wochenende oder das Paar be-kommt zu den Kindern aus der vorherigen Ehe noch eigene hinzu. Dass aus diesen Konstellationen vielfältige Probleme entstehen – für Eltern wie auch für Kinder –, liegt auf der Hand. Ein Patentrezept gibt es leider nicht, doch kann man einige Grundregeln beachten, die immer angewendet werden können. Wel-che das sind, erklärt dieser Ratgeber. Es gibt zu jedem Kapitel Übungen, mit de-nen die Ratschläge sofort praktisch umgesetzt werden können.

Buch wurde von RAINBOWS empfohlen
bei Amazon bestellen

Deine Kinder – meine Kinder
Wie Patchwork-Familien eine stabile Gemeinschaft werden

Roman Leuthner, Mila Golubtsova; Gütersloher Verlagshaus 2007

Risiken und Chancen eines neuen Familienmodells. Konkrete Ratschläge für ein gelingendes Zusammenleben. Erfahrungsberichte und rechtliche Konsequen-zen. Aus der steigenden Zahl der Ehescheidungen ist ein soziales Phänomen erwachsen: die so genannte Patchwork-Familie. Welche Schwierigkeiten, wel-che besonderen Probleme gibt es in solch einer zusammengewürfelten Lebens-gemeinschaft? Das Autorenteam, das selbst in einer Patchwork-Familie lebt, stellt in diesem Buch zwei Grund regeln für ein funktionierendes Zusammen¬leben vor. Erstens: Neugier und Offenheit, zweitens: Toleranz und Kompromiss-bereitschaft. Neben persönlichen Erfahrungen fließen Erkenntnisse aus der Fa-milien-, Erwachsenen- und Kinderpsychologie sowie Erlebnisse anderer Patch-work-Familien ein. Ein wichtiger Aspekt des Buches ist die komplizierte Rechts-situation der Menschen in Patchwork-Familien, die detail¬reich und kompetent be-leuchtet wird.

Buch wurde von RAINBOWS empfohlen
bei Amazon bestellen

Leben mit Stiefeltern. Wie Kinder sich fühlen und was sie brauchen

Liselotte Wilk, Ulrike Zartler; Obv & Hpt 2004

Wie geht es Kindern, die einen Stiefvater oder eine Stiefmutter haben? Wie finden sie sich in ihren Familien zurecht? Welche Bedingungen brauchen sie, damit sie sich wohl fühlen können? Diese und andere Fragen versuchen die beiden Soziologinnen Liselotte Wilk und Ulrike Zartler ausgehend von der Perspektive des Kindes zu beantworten. Das Buch will keine Patentrezepte liefern, sondern Hilfestellungen geben, die es Erwachsenen ermöglichen, zum Wohl der Kinder zu handeln.

Buch wurde von RAINBOWS empfohlen
Nicht bei Amazon Prime erhältlich!

Was kommt nach der Familie?

Elisabeth Beck-Gernsheim; München 2002

Die Autorin zeigt, dass die traditionelle Familie nicht unbedingt verschwindet, sich auflöst. Aber offensichtlich wird sie das Monopol, das sie lange Zeit besaß, endgültig verlieren. Ihre quantitative Bedeutung nimmt ab, neue Beziehungs-muster kommen auf und breiten sich aus, die nicht auf Alleinleben zielen, eher auf Verbindungen anderer Art. Es entstehen Zwischen- und Nebenformen, Vor-formen und Nachformen – die Konturen der “postfamilialen Familie”.

Buch wurde von RAINBOWS empfohlen
Nicht bei Amazon Prime erhältlich!

Beitrag kommentieren

Kategorien: Bücher Tod&Trauer

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie 2minus1 diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.