Fortbildungsmöglichkeiten

6. Juni 2010 – Beruf / Weiterbildung

Bildung

Was bedeutet gebildet sein?

Unter Bildung versteht man ganz allgemein den Entwicklungsprozess des einzelnen Menschen, bei dem seine geistigen, kulturellen, lebenspraktischen und sozialen Fähigkeiten erweitert werden. Zeitliche, räumliche und soziale Bedingungen setzen der Verwirklichung eines – wie immer definierten – Bildungsanspruches Grenzen. Bildung kann nicht auf Anreicherung von Wissen reduziert werden. Wissen fördert aber das Urteilsvermögen und die Fähigkeiten, modernen beruflichen Anforderungen besser zu entsprechen. Genauso wichtig wie spezielles Fachwissen sind Sprachkenntnisse sowie jener Teil der  Allgemeinbildung, der mit den Begriffen: Kunst, Literatur und Kultur in Zusammenhang gebracht wird. War früher personenbezogene Wissensvermittlung den Schulen (Allgemeinbildung, Fachwissen) und Universitäten vorbehalten, gibt es heute eine Vielfalt ergänzender Einrichtungen für lebenslanges Lernen (z.B. Kurse /  Seminare zur Ausbildung, Weiterbildung, Persönlichkeitsbildung, Sprachen erlernen und viele mehr).

Der Gelehrte und Politiker Alexander v. Humboldt forderte  Anfang des 20. Jahrhunderts:  Jedem Menschen soll Bildung zugänglich gemacht werden. In dieser Zeit wird Bildung zum Statussymbol der Gesellschaft. Jemand der ungebildet ist, läuft Gefahr ausgegrenzt zu werden. Im Zuge dieser Gedanken sind in Österreich die Volkshochschulen entstanden.

Beitrag kommentieren

Kategorien: Beruf / Weiterbildung

Tags: , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit Pflichtfeld gekennzeichnet.

Durch die Abgabe Ihres Kommentares gestatten Sie 2minus1 diesen auf dieser Website zu veröffentlichen.
Bitte beachten Sie, daß unangebrachte, irrelevante oder beleidigende Kommentare durch den Administrator gelöscht werden.